German / English - Wolfgang Wendel

Wolfgang Wendel
Title
Go to content

German / English

Bio / Vita


Wolfgang Wendel
wurde  1962 in Ludwigshafen geboren, studierte in Darmstadt, Karlsruhe und  Freiburg u.a. bei Hans–Peter Schmitz (Berlin) und Robert Aitken  (Toronto).
Wolfgang  Wendel wirkte beim Badischen Staatstheater Karlsruhe und dem  Rundfunksinfonie-Orchester Baden–Baden/Freiburg mit und hat mit beiden  Klangkörpern CD- Einspielungen gemacht. Aufgrund seiner Mitarbeit in  Ensembles für zeitgenössische Musik wie „Aventure“, „Nunc“ oder dem  „Gegenwelten-Festival-Ensemble Heidelberg“, sowie der Mitwirkung bei  diversen Festivals für Neue Musik entstanden ebenfalls Rundfunk- und CD-  Einspielungen.
Seine  CD „the contemporary flute“ mit zeitgenössischen Werken für Piccolo,  Querflöte, Altflöte und Bassflöte dokumentiert die „  ....außerordentliche Versiertheit des Flötisten auf diesem Gebiet....“  (Rhein-Neckar Zeitung).
Wolfgang Wendel  war Gast als Solist und Dozent bei internationalen Festivals in  Australien, Österreich, Südamerika, Costa Rica, Chile, Ukraine, Russland  (Rimsky-Korsakow Konservatorium, St. Petersburg), Taiwan (National  Concert Hall Taipei), dem „European Flute Festival 1999“ in Frankfurt  oder bei dem „Flute Convention 2003 und 2009“ der amerikanischen  „National Flute Association“ in Las Vegas und New York,
Mitarbeit  als Juror beim internationalen Evgeni Mrawinski Kammermusikwettbewerb  in St. Petersburg/Russland und beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.
Auch  gehört das Komponieren von zeitgenössischen Werken mit Kompositionen  (zum Teil verlegt beim „Verlag Neue Musik Berlin“) wie „Indian Dream“ für Flöte, „Wind“ für Bassflöte, „Quo vadis Elise?“ für Piccolo, Querflöte und Altflöte oder „Reflections on Tamsui“ für Chinesische Dizi-Flöte zu seinem Betätigungsfeld:
(„  ....Zuletzt präsentierte sich Wendel in eigenen Kompositionen .... als  wahrer Hexenmeister der Ton- und Geräuscherzeugung und ließ sein  spieltechnisches Know-how noch einmal effektvoll Revue passieren“;  Mannheimer Morgen).


Bio from Wolfgang Wendel,
born in 1962 in Germany, studied flute in the German Conservatories such as Darmstadt, Karlsruhe and Freiburg (with Hans-Peter Schmitz, Berlin and Robert Aitken, Toronto).
As a freelancer he played concerts and made CD-recordings with the Radio Symphony Orchestra Baden-Baden/Freiburg and the Opera House Orchestra Karlsruhe.
Manly on contemporary subjects he gave master classes and solo recitals throughout Germany (i.e. with the German Flute Society in Frankfurt), Australia, Costa Rica, Chile, Taiwan (National Concert Hall, Taipei 2005), Austria, Switzerland, Russia (Rimsky-Korsakov Conservatory, St Petersburg), Ukraine and U.S. (National Flute Convention Las Vegas, 2003 and New York, 2009).
Further he composed pieces like Wind for Bass flute (1999) Indian Dream for flute (2000, edited by Verlag Neue Musik Berlin) “Quo vadis, Elise?” for Piccolo, Flute and Alto flute (2007) or Reflections on TamSui for Chinese Dizi flute (2008, edited by Verlag Neue Musik Berlin).  
He also is a current member of juries like the “International Evgeni Mrawinski” contest in
St Petersburg/Russia or the Final contest of “Jugend musiziert” in Germany.
Kontakt / Booking:
Wolfgang Wendel
Altrheinstraße 43, D-67071 Ludwigshafen
Tel: 0621 - 629 70 40
E-Mail: wolfgang.wendel@web.de
Back to content